Jump to content


Photo
- - - - -

Brushless-Motor der billigen Art


  • Please log in to reply
No replies to this topic

#1 smashIt

smashIt

    Administrator

  • Admin
  • PipPip
  • 147 posts

Posted 10 September 2006 - 03:14

da ich mir letztens nen brushless-motor samt dazugehörigen regler besorgt hab kam in mir die frage auf ob man sich so nen motor nicht auch billiger basteln könnte.
gesagt getan!
als "rohstoff" diente ein speed 400 von graupner

Brushless_1.jpg

als erstes wurde er ausgeweidet. dazu hab ich mit der drehbank das gehäuse kurz nach den magneten abgesochen

Brushless_2.jpg

nachdems ja ein bürstenloser motor werden sollte mußten die bürsten abdanken

Brushless_3.jpg

der abgestochene hintere teil des motors wird anschließend an den vorderteil vorne angelötet
damit die teile auch fluchten hab ich sie dazu in der drehbank eingespannt

Brushless_4.jpg Brushless_5.jpg

der ehemalige rotor wird nun zum stator umfunktioniert. dazu müssen erst einmal die anschlüsse am 3-poligen kollektor angelötet werden (auf eine halterung des stators hab ich für diesen prototypen verzichtet)
hier umbedingt darauf achten keinen kurzschluss zu fabrizieren da die kolektorflächen sehr dicht beisammen liegen

Brushless_6.jpg

jetzt wird alles zusammengesteckt

Brushless_7.jpg

das ergebnis is ein aussenläufer mit 3 poligen stator und 2 poligen rotor. dreht sich allso sehr schnell
und genau hier liegt auch das problem:
das gehäuse des speed 400 lief zwar erstaunlich rund, allerdings war die belastung den lagern merklich zu viel (nach ca 1min betrieb schliff der rotor bereits am stator). kugellager und/oder eine dickere welle (bei den 500er motoren weit verbreitet) sollten hier aber für besserung sorgen.
das experiment war allso nur ein teilerfolg, aber spaß hats allemal gemacht :???:
Ordnung ist etwas für Kleingeister, das Genie überblickt das Chaos!




1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users